Zapchen Somatics

Zapchen (gespr. "Tsap tschen") Somatics ist eine körperbezogene Methode, die sich auf Erkenntnisse aus der Psychosomatik und Traditionen des tibetanischen Vajrayana-Buddhismus stützt und von Dr. Julie Henderson in den neunziger Jahren in den USA ins Leben gerufen wurde.

 

Durch spielerische Übungen wie Gähnen, Seufzchen, Ächzen, Stöhnen, Schlürfen, Summen, Brummen, Tönen, Lachen, "Komisch Sprechen", Stampfen, Hüpfchen , Schwingen, "Truthahnflattern", Schütteln, Schaukeln, Wiegen ... (aber auch etwas komplexeren Übungen wie "Die Last der Welt ablegen", "Das Herz ruht im Nest", "den Zentralkanal streicheln" oder "Präsent berührt Präsenz") werden tiefe Schichten berührt, Energien freigesetzt und unsere Selbstregulationsmechanismen aktiviert, was zu Entspannung, Regeneration und Wohlbefinden führt.

 

(Bei Kindern laufen diese Mechanismen noch ganz automatisch ab - als Erwachsene haben wir sie im Laufe unsere Lebens zum größten Teil abgelegt.)

 

Ein wichter Bestandteil beim Zapchen Somatics ist das "Nickerchen".  Eine Ruhephase noch jeder Übungssequenz, damit der Köper die Übungen verinnerlichen/integrieren kann.

 

 

Raus aus dem Kopf, rein in den Körper - lebendig und aufgeweckt, locker und gelassen

 

Ich biete Zapchen somatics aktuell nicht als eigenständigen Kurs an, sondern integriere einzelne Übungen in meine Yogastunden.